Gruseliges Halloween

31. October, 2018

Wusstet ihr, dass der Brauch zu Halloween ursprünglich aus Europa stammt?

Vor vielen Jahrhunderten lebten die alten Kelten in Irland, Schottland und in weiteren Gegenden Europas. Sie feierten in der Zeit des elften Vollmondes eines Jahres das Totenfest „Samhain“. In dieser Nacht begegneten sich Sommer – die Zeit des Lebens und Winter – die Zeit des Todes, denn die alten Kelten unterschieden nur zwischen diesen beiden Jahreszeiten. Das Ende des Sommers und somit auch das Ende des Jahres war in dieser Nacht gekommen.

Mit der Einführung des gregorianischen Kalenders wurde das Totenfest auf den 31. Oktober gelegt. Die Nachfahren der alten Kelten wanderten im 19. Jahrhundert in die USA aus und nahmen ihr Brauchtum mit. In den USA veränderte sich der Brauch im Laufe der Zeit. Beispielsweise wurde im europäischen Raum die Rübe für das Schnitzen von Fratzen verwendet. Man stellte die „Rübenlaterne“ vor das Haus zum Schutz vor bösen Geistern. In den USA nahm man Kürbisse, da diese in großer Menge verfügbar waren.

In den 1980er Jahren kam der Brauch aus den USA zurück nach Europa. Seither werden auch hierzulande Kürbisse geschnitzt und die Kinder ziehen mit „Süßes oder Saures“ um die Häuser.

In diesem Sinne wünschen wir Euch ein gruseliges Halloween. Und: Zähne putzen nicht vergessen! ;)