Großes Können bei „großen Sachen“

25. May, 2018

Manchmal sind größere Eingriffe im Mund und am Kiefer nötig – beispielsweise nach einem Unfall. Oder wenn ein Zahn überhaupt nicht mehr zu retten ist und gezogen werden muss. Oder wenn Implantate eingesetzt werden. Wir sprechen dann von Oral- oder zahnärztlicher Chirurgie. Unsere Teams an allen Standorten von Promedent sind fachlich auf dem neuesten Stand und arbeiten in modern ausgestatteten Praxisräumen, sodass Sie von der Diagnose und der Planung über die Behandlung bis zur Nachsorge und Kontrolle bestens betreut werden. 

Zu den häufigsten oralchirurgischen Behandlungen gehört die Entfernung von Weisheitszähnen. Hat ein Weisheitszahn nicht ausreichend Platz in der Zahnreihe, liegt eine Entzündung oder tiefe Karies vor, oder wenn eine erfolgreiche, kieferorthopädische Behandlung nicht gewährleistet werden kann, ist es nötig, ihn zu entfernen. Zu den oralchirurgischen Eingriffen zählen auch Wurzelspitzenresektionen, wenn trotz einer sorgfältigen Wurzelkanalbehandlung Knochenentzündungen oder Zysten im Bereich der Zahnwurzel entstehen. Im Rahmen eines kleinen operativen Eingriffs entfernen wir schonend die Wurzelspitze und das entzündliche Gewebe, so dass der Zahn erhalten werden kann. Größere und zeitaufwändigere Eingriffe sind auch nötig, wenn wir in einen Kiefer mit mehreren Zahnlücken oder sogar in einen zahnlosen Kiefer Implantate einsetzen – in letzterem Fall fungieren die Implantate als langlebige und fest sitzende Pfeiler für Ihren herausnehmbaren Zahnersatz. Unser Ziel dabei: Alle diese Behandlungen halten wir möglichst gering und so stress- und schmerzfrei für Sie wie möglich. Eine ausführliche Beratung ist für uns selbstverständlich und für Ihre Fragen haben wir immer ein offenes Ohr.